Sehen verändert unser Wissen. Wissen verändert unser Sehen.
Jean Piaget (1896-1980)

Cimbernland, Ausgabe 14 Jahrgang 1987

Zum Inhalt

Das jetzt vorliegende Heft 14 unserer Vereinszeitschrift "Cimbernland" schließt wieder einen Zyklus ab, der diesmal über zwei Jahre geht und eine durchlaufende Pagina besitzt. Im Heft 15 folgt wieder ein Register und der Vorschlag zum Binden der einzelnen Hefte. "Cimbernland" bringt diesmal einen ersten Jahresrückblick über die Aktivitäten von 1988, der durch Bilder aufgelockert ist. Die Zeilen "Zur Geschichte der Wallfahrt von Pladen/Sappada nach Maria Luggau" und die eindrucksvollen Fotografien verdankt die Redaktion unserem Mitglied, Verkehrsdirektor Max Pachner von Sappada. Ein anderes Mitglied, Heinrich Fischer aus Habichtswald, berichtet mit dem Beitrag "Erinnerungen an eine verratene Armee" über die Entstehung der Kosakenkirche von Timau/Tischlwang. Von Alfred Baß übernimmt die Zeitschrift als reprint "Zimbrische Sprachproben aus den Sette Comuni". Schwerpunkt der neuen Nummer aber ist eine - natürlich durch die moderne Forschung zum Teil überholte - Beschreibung von J. S. Kohl "Die cimbrischen und suevischen Bergbewohner an der Gränze des lombardisch-venetianischen Königreichs". Wir verdanken die 1849 entstandene Schilderung mit vielen auch heute noch wissenswerten Details unserem Mitglied Edoardo Rostan Teckle aus Gerlafingen in der Schweiz.

In der Spalte "Was die anderen meinen" finden wir eine Buchbesprechung von Karin Heller über die 1983 herausgegebene "Geschichte der Zimbern" von Wilhelm Baum. "Leserstimmen" runden den Inhalt ab. Die Weihnachtsgrüße aus Lusern, stellvertretend für die vielen Zuschriften an das Kuratorium zur Jahreswende, zeigen ein stimmungsvolles winterliches Bild dieser treuen Sprachinsel. Illustrationen verdanken wir wieder dem unermüdlichen Dipl.-Ing. Bruno Westermeier aus Bregenz, der ein Bauernhaus in Pladen und die Pfarrkirche von Roana zeichnete. Das Kulturinstiitut in Roana stellte ein 1950 entstandenes Bild der Xomo-Alm bei Foza zur Verfügung, die inzwischen völlig zerstört ist. Wo blieb da die Denkmalpflege?

Das Titelbild aus der Serie von Kinderzeichnungen der Volksschule Asiago/Sleghe bringt zum Abschluß "Die Rückkehr der Herden von den Almen" aus der Hand der elfjährigen Mara Rigoni.

Landshut, im Dezember 1988

Hugo F. Resch

Ausgabe 14 Jahrgang 1987 zum Download

Ausgabe 14 Jahrgang 1987 herunterladen (6,1 MiB)